Aufrichtigkeit:

Sich nicht zu verstellen und so zu sein wie man ist, ist ehrenhaft und vertrauenswürdig. Was bringt es sich einer falschen Tatsache zu stellen. Steh zu dem was du tust und wer du bist. Du bist stark im Glauben, also glaube an das was tu tust mit Stolz. Keiner kann dich in die Knie zwingen wenn er nicht dein Inneres kennt. Sag ja zu dir selbst und du wirst es schaffen. Blicke jedem in seine Augen und erblicke seine Seele. Trete jedem mit neutralem wissen Gegenüber und urteile nicht aus Erzählungen und Lügen Anderer. Was ist schon war wenn du es nicht selbst miterlebt hast und dien eigenes Wesen davon betroffen ist. Wo sollen die Gedanken verharren. Was ist die wahre Geburt des Seins. Vergeltung ist nichtig und kann nicht heraufbeschworen werden. Wo sollen meine Kräfte eingesetzt werden. Wo mein Wille. Wo mein Wissen. Wo mein Eifer. Wo meine Geduld. Wo mein Ehrgeiz. Was besitze ich. Was sind meine Fähigkeiten. Was meine Innere Angst. Was ist und was sein wird entscheide ich selbst und nicht eine Andere Macht. Macht ist kein Geschenk. Macht ist nicht die Wahrheit doch keiner kann sich ein Leben ohne Macht vorstellen. Macht auszutragen liegt in der Natur des Menschen und sollte nicht missbraucht werden. Setze deine Macht erst in Gedanken um und bedenke die Konsequenzen deines Handelns.

Gästebuch